Sie haben Fragen? +49 (0) 651 / 82890 - 0
Öffnungszeiten Mo-Fr: 10:00 - 19:00 Uhr • Sa.: 09:30 - 18:00 Uhr

Sofa und Co.

Das Maß entscheidet

Frau liegt auf grauem Sofa

Das Sofa wird schnell zum Mittelpunkt des Wohnzimmers. Hier kommt man mit seinen Liebsten zusammen, verbringt gemeinsam den Feierabend, findet perfekte Entspannung nach einem stressigen Arbeitstag, genießt einen spannenden Film, schmökert im Lieblingsbuch oder genießt einfach den Moment. Bei der Auswahl des neuen Polstermöbels spielen die eigenen Bedürfnisse, aber auch die vorhandenen Räumlichkeiten eine entscheidende Rolle. Ob Einzelsofa, 2- oder 3-Sitzer, Eck-Couch oder Wohnlandschaft, die Möglichkeiten sind vielfältig und wollen gut überlegt sein. Als zentrales Möbelstück definiert es das Ambiente des Raumes entscheidend mit. Damit Sie hier nichts dem Zufall überlassen, erklärt Ihnen Möbel Hölzmer, worauf Sie bei der Auswahl achten müssen.

Typ-Frage

Familie sitzt auf schwarzem Sofa

Als aller erstes muss das Sofa genau zu den eigenen Ansprüchen passen. Darum sollte zu Beginn vor allem geklärt werden, was das Sofa können muss und was die Hauptnutzer erwarten. Bei einem Sofa, dass vor allem repräsentative Zwecke erfüllt, spielt das Design eine entscheidende Rolle. Das neue Familiensofa muss ausreichend Platz bieten und mit einem pflegeleichten Bezug überzeugen, der auch das ein oder andere Malheur verzeiht. Serien-Junkies und Couch-Potatos setzen insbesondere auf Gemütlichkeit und Sitzkomfort. Nutzen auch ältere Menschen das Sofa, werden zusätzliche Anforderungen an die Sitzhöhe und die integrierten Funktionen gestellt.

Der Raum gibt den Rahmen

Dunkelgraues Sofa

Hier gilt vor allem eins: richtig messen! Sofas wirken im Möbelhaus oft viel kleiner und so kann nur das Wissen der korrekten Maße vor bösen Überraschungen schützen. Zunächst muss die Frage geklärt werden, wo das Sofa stehen soll. Eine Position direkt vor der Wand bietet sich oft an. Aber das muss nicht sein, gerade große Sofas lieben es, wenn sie sich von allen Seiten zeigen dürfen. Auch Eck-Sofas müssen nicht zwangsläufig in der Ecke stehen, sie können auch in den Raum hineinragen und so als schicker Raumteiler funktionieren. Besonders elegant wirken auch zwei Sofas, die sich beispielsweise vor einem Kamin gegenüberstehen. Auch kombinieren ist erlaubt. Bewährt hat sich beispielsweise ein 3-Sitzer an der langen Wand im Wohnzimmer und ein 2-Sitzer an der kurzen Seite. Der Klassiker in deutschen Wohnzimmern ist aber die Polsterecke. Ein weiterer Aspekt sind Abstände. Der Abstand zum Fernseher richtet sich zum einen nach der Bildschirmgröße und der Auflösung. Minimum sollten aber 1,5 m sein. Auch vorhandene Heizungen und Fenster müssen in die Positionierung einfließen. Vor der Heizung sollten mindestens 50 Zentimeter Abstand zum Polstermöbelstück sein und auch direkte Sonneneinstrahlung kann dem Bezug schaden. Besonders hilfreich ist die Anfertigung einer Skizze mit den entsprechenden Maßen, hier kann rumprobiert werden, bis man die ideale Position und Größe gefunden hat.

Richtig sitzen

Eltern lesen mit Kindern auf dem Sofa

Neben der Polsterung bestimmt vor allem das anatomische Sitzprofil den Komfort eines Sofas. Für das bequeme Aufstehen sorgt die richtige Sitzhöhe, vor allem bei älteren Menschen, kann hier jeder Zentimeter entscheidend sein. Die klassische Sitzhöhe liegt zwischen 43 und 50 Zentimeter. Eine höhere Sitzhöhe macht das Aufstehen komfortabler. Klassische Maße für die Sitztiefe sind 52 bis 55 Zentimeter. Bigsofas haben oft eine deutlich größere Sitzliege. Sie sind nicht unbedingt für das aufrechte Sitzen gedacht, sondern zum Liegen und Entspannen. So passen die Beine bequem mit auf das Polster und Relaxen ist garantiert. Für die Rückenlehne gilt, je höher sie ist, desto entspannter sitzen wir. Rücken- und Nackenmuskulatur können sich problemlos anlehnen und zur Ruhe kommen. Für alle die ohnehin lieber in einer liegenden oder halbliegenden Position relaxen, reicht auch eine niedrigere Rückenlehne. Manche Modelle verfügen über eine zusätzliche Kopfstütze, die für besonderen Komfort sorgt. Mit einem integrierten Longchair oder verstellbaren Elementen wird ein hohes Maß an Flexibilität erreicht und damit der perfekte Begleiter für jede Gelegenheit gewonnen.

Gemeinsamer Spieleabend

Ein Tisch voller Spielzeuge

Das gemütliche Sofa ist der ideale Ort für einen gemeinsamen Spieleabend mit der Familie oder Freunden. Gesellschaftsspiele existieren bereits seit rund 4.000 Jahren und sind auch heute noch ein beliebter Zeitvertreib. Wir haben die neuesten Empfehlungen zusammengestellt:

1. Die Legenden von Andor

Die Legenden von Andor

Kosmos hat mit Legenden von Andor ein ziemlich abwechslungsreiches Spiel auf den Markt geworfen. Es ist ein kooperatives Spiel, bei dem zusammengespielt wird. Die Spieler schlüpfen in die Rollen von Bogenschütze, Zauberer, Zwerg und Krieger und nutzen ihre unterschiedlichen Fähigkeiten. Es ist ein Gesellschaftsspiel mit leichtem Einstieg für die ganze Familie und Kinder ab 10 Jahre.

2. Erwischt

Erwischt

Erwischt vom Heidelberger Spieleverlag ist in aller Linie ein Spiel für Partys und Erwachsene, das im Hintergrund abläuft und die gesellige Runde im Vordergrund stehen lässt. Die Spieler müssen vor den Augen anderer Menschen ungewöhnliche Dinge tun, ohne dass diese etwas davon merken.

3. Take it easy!

Take it easy

Ravensburger hat mit Take it easy! ein Spiel entworfen, dass vor allem Tüftler lieben werden. Hier darf man sich nicht von seinem Mitstreiter beirren lassen, denn nur wer durchgehende Farbreihen von einer Seite zur anderen legt, kann die höchsten Punkte erreichen und gewinnen.

4. 6 nimmt!

6 nimmt

Amigos 6 nimmt! ist ein raffiniertes Kartenspiel für 2 bis 10 Spieler. Jeder Spieler erhält 10 Karten, die er möglichst geschickt an eine von vier Kartenreihen anlegt. Doch bei 6 nimmt! ist der Name Programm: Wer die sechste Karte legt, muss die ersten fünf Karten nehmen und das bringt Minuspunkte. Einfaches und schnell gelerntes Kartenspiel.