Sie haben Fragen? +49 (0) 651 / 82890 - 0
Öffnungszeiten Mo-Fr: 10:00 - 19:00 Uhr • Sa.: 09:30 - 18:00 Uhr

Mittsommer feiern

Viel Spaß mit Freunden und Familie

Kleines Mädchen mit Blumenkranz zeigt auf etwas

Haarkränze mit Blumen, gutes Essen, tanzen und ganz viel Freude, das alles ist das auch in Deutschland immer mehr verbreitete Mittsommerfest. Dieses wird in Schweden und anderen Teilen Skandinaviens am Samstag zwischen dem 20. und dem 26. Juni rund zum Anlass der Sommersonnenwende gefeiert. In Deutschland kennt man es meist als Johannisfest, das am 23. Juni begangen wird – übrigens auch in einigen Ortschaft rund um Trier, dem Stammsitz von Möbel Hölzmer. Im Zentrum der Feierlichkeiten steht die „Midsommarstång“, ein Holzkreuz, geschmückt mit Blumen, Laub und Bunten Bändern, ähnlich dem deutschen Maibaum. Darum herum spielt sich das Leben an diesem Samstag rund um den längsten Tag des Jahres ab, hier wird gespielt, getanzt, getrunken und gegessen. Wie das ganz original in Schweden aussieht, kann man hier im Beitrag der Deutschen Welle sehen.

Wer Mittsommer feiern möchte, aber keine große Party in der freien Natur ausrichten möchte, der kann natürlich auch Freunden und Familie in die eigenen vier Wände einladen. Eine entsprechende Deko und Essen nach schwedischem Rezept machen es möglich, das Mittsommer-Stimmung aufkommt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Mini-Mittsommerbaum? Einfach zwei kleine Holzstreben zu einem Kreuz verschrauben und alles mit Blumen, Blättern und bunten Bändern dekorieren – gerne auch mit den Gästen zusammen. Ergänzt durch eine schwedische Fahne ist das Ganze nochmal so schön.

Schwedische Flagge liegt auf Blumen und grünen Ästen

Lasst Blumen sprechen

Ein Mädchen hält Tulpen in der Hand und das andere Mädchen hält ihr die Augen zu

Fast schon obligatorisch zum Mittsommerfest sind Blumenkränze im Haar. Besonders für Kinder ist das eine großartige Sache. Auch ansonsten heißt es, gerne großzügig mit Wildblumen und Gräsern zu dekorieren. Laut dem Volksglauben, strahlen diese rund im Mittsommer magische Kräfte aus, steht doch die Sommersonnenwende für den Übergang von der Zeit des Heranwachsens, Gedeihens und Blühens, in die der Reife und somit auch Ernte. Auf verschiedene Vasen verteilt verleihen sie jedem Raum ein ganz besonderes Flair und stehen für Fruchtbarkeit und Energie der Natur. Ist die Feier zu Ende, können einzelne kleine Sträuße an die Gäste verschenkt werden und so, elegant getrocknet, eine schöne Erinnerung bleiben.

Die Leidenschaft des Feuers

Mutter und Kind halten gemeinsam eine Kerze

Ebenfalls ein wichtiges Element des Mittsommerfests ist das Feuer. Selbstverständlich kann man im Wohnzimmer kein Lagerfeuer abbrennen, aber auch mit Kerzen, Lampions und Lichterketten kann eine entsprechende Stimmung gezaubert werden. Von den Mustern und Farben her spielt natürlich Rot eine große Rolle, aber auch ein sattes Gelb, Blau und Weiß sieht man bei den entsprechenden Feiern häufig. Steingutelemente verleihen der Dekoration Erdigkeit und schließen den Kreis zum Thema Natur und Feuer.

Spiel, Spaß und Rituale

Zwei Freundeninnen mit Blumenkränzen umarmen sich und halten ein Glas wein in der Hand

Eines ist zur Mittsommer wichtig: Viel Musik, Spiel und Spaß. Wer tanzen möchte, sollte sich keinen Zwang antun. Wer draußen eine Blumenwiese hat, kann zwischendurch ein paar Blumen sammeln, auch das gehört zur Sommersonnenwende. Besonders bei noch nicht vergebenen Mädchen und Frauen gibt es den schönen Brauch, sieben verschiedene Sorten Wildblumen zu sammeln und sie in der Nacht unter das Kopfkissen zu legen. Wenn Sie in dieser nach von einem Mann träumen, dann wird dies ihr zukünftiger Ehemann. Natürlich dürfen Sie hinterher niemandem erzählen, wer es war.

Genuss mit allen Sinnen

Zwei Gläser sind mit Erdbeeren und Wasser gefüllt

Zum schwedischen Mittsommer gehören ganz bestimmt Speisen wie eingelegter Hering, Kartoffeln, Knäckebrot und Käse. Zum Nachtisch gibt es Erdbeeren mit Sahne oder auch entsprechende Torten. Gerne wird auch gegrillt. Auch das kann man in Innenraum natürlich auch mit einem Elektrogrill machen.

Beliebt sind natürlich auch Sommerbowlen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer erfrischenden Erdbeer-Rhabarber-Bowle?

Rote Schönheit:
Erdbeer-Rhabarber-Bowle

  • 20 Gramm frischer Ingwer
  • 80 Gramm frische Erdbeeren
  • eine Limette
  • 330 Milliliter Rhabarberschorle, eisgekühlt
  • 1 Flasche Rosésekt, eisgekühlt
  • viele Eiswürfel
  • Minzblättchen, etwas frischer Rhabarber und Erdbeeren zur Dekoration

Den Ingwer schälen, sehr fein reiben, Erdbeeren waschen, von den Stängeln entfernen und halbieren. Ein paar Erdbeeren als Deko zurückhalten. Ingwer und Erdbeeren mit 50 Milliliter Wasser aufkochen. Den Sud vom Herd nehmen, abkühlen lassen und durch ein feines Sieb streichen. Die Limette waschen und in Scheiben schneiden, den Rhabarber putzen und in Stücke schneiden. Kurz vorm Servieren reichlich Eiswürfel in ein Bowle-Gefäß oder eine große Glasschüssel geben. Den Sud darüber verteilen, mit Rhabarberschorle und Sekt auffüllen. Nach Belieben mit den restlichen frischen Erdbeeren, der Limette und der Minze garnieren.

Für Kinder kann man selbstverständlich den Sekt gegen Zitronenlimonade austauschen.