Sie haben Fragen? +49 (0) 651 / 82890 - 0
Öffnungszeiten Mo-Fr: 10:00 - 19:00 Uhr • Sa.: 09:30 - 18:00 Uhr

Esstische mit durchdachter Funktion für Ihr Esszimmer

Material und Design machen den Unterschied

Wenn Menschen in einem gemütlichen Zuhause zusammenkommen, wird vor allem das Esszimmer zum Mittelpunkt der Wohnung. Unterhaltsame Abende mit Freunden, ein gemütliches Essen mit der Familie oder aufregende Spiel- oder Bastelstunden mit den Kindern: Der Esstisch spielt die Hauptrolle. Bei dem breiten Spektrum an Einsatzmöglichkeiten bietet es sich an, bei der Auswahl des Esstisches auf Funktionen, Material und Design zu achten.

Esstisch: Tischtresen Farmer

Räumlich gesehen

Bevor Interessenten losgehen, um sich einen neuen Esstisch zu kaufen, sollten sie einiges beachten. Zuerst sind da die Proportionen des Raumes wichtig. Für gesellige Runden passen natürlich auch bestens runde Esstische. Aber gleichzeitig benötigt diese Form auch den meisten Platz, um zu wirken. Rechteckige Formen eignen sich beispielsweise viel besser, Ecken auszufüllen und Räume dadurch optimal zu nutzen. Wer es nicht ganz so eckig mag, aber trotzdem den Raum optimal nutzen möchte, kann sich für eine ovale Tischform entscheiden.

Esstisch mit Funktion: Tischsystem Rondo

Aber bitte mit Holz

Das klassische Material für Esstische ist Holz in all seinen Facetten. Dunkles Holz, vor allem Nussbaum liegt derzeit wieder im Trend. Allerdings eignet es sich besser für große Räume als für kleine, da die dunkle Farbe diese zusätzlich enger erscheinen lässt. Massivholz wurde auf der Internationalen Möbelmesse in Köln von vielen Herstellern gezeigt. Filigran und elegant, aber genauso natürlich mit unbehandelten Ecken und Kanten finden Massivholz-Tische in vielen Esszimmern ihren Platz. Eiche bleibt Bestseller, aber auch Nussbaum und Kirsche sind häufig zu finden.

Rosa Gunzig aus Trier sagt zu diesem Trend: „Holz wirkt in jedem Esszimmer. Mir persönlich gefallen die neuen Esstische besonders gut, da auch Maserungen im Trend liegen. Da erkennt man wenigstens, das Holz ein lebendiges Material ist.“

Glas, Naturstein oder Metall sind weitere Materialien für den Esstisch, die aber häufig genutzt werden, um sie mit Holz zu kombinieren. Außerdem verwenden die Hersteller seit einiger Zeit hochwertige Kunststoffe vorwiegend für die Untergestelle. Das Gestellt wird durch einen Metallkern stabilisiert. Kunststoff hat den großen Vorteil, dass es sich in allen denkbaren Farben herstellen lässt und so gut wie alle Formen zulässt. Der Kombinationsfreudigkeit werden so Tür und Tor geöffnet.

Die perfekten Maße

Neben der Auswahl von Form und Material sind gerade bei einem Esstisch im Vorfeld noch weitere Überlegungen wichtig. Die Anzahl der Personen, die regelmäßig an dem Tisch sitzen sollen, ist dabei ein ausschlaggebender Aspekt. Sind häufig Gäste eingeladen, sollte der neue Esszimmertisch idealerweise zu einer langen Tafel ausziehbar sein.

Damit jeder genügend Platz hat, wird üblicherweise pro Gedeck eine Breite von 60 Zentimetern gerechnet. Für Schüsseln und Töpfe kommen noch rund 20 Zentimeter in der Mitte hinzu. Das bedeutet, dass ein Esszimmertisch im Idealfall einen Meter breit ist. Die Unterarme sollten im rechten Winkel auf der Tischkante aufliegen können. Danach bestimmt sich der Abstand zwischen Tischoberfläche und Sitzfläche. Dieser sollte standardmäßig rund 30 Zentimeter betragen. Zwischen Tischunterkante und Sitzfläche sollten mindestens 20 Zentimeter Luft sein. Dann können auch die Beine übereinandergeschlagen werden, ohne dass das Sitzen mit blauen Flecken an Knie oder Oberschenkel endet. Der Esstischstuhl wiederum sollte 44 bis 46 Zentimeter hoch sein – je nach Höhe des Tisches. Die Beine sollten im 90-Grad-Winkel auf dem Boden stehen können. Die ideale Tischhöhe liegt daher zwischen 74 und 78 Zentimetern.

Schöne Ideen für Tisch und Tafel

» Die Wirkung moderner Tischdekoration kann sehr vielseitig sein. Farben lassen sich passend zur Stimmung auswählen – Rot und Sonnengelb bringen Wärme auf den Tisch, frisches Meeresblau kühlt ab, buntes Geschirr setzt Farbakzente, Babyblau hält sich dezent zurück. Der ideale Begleiter für Farben ist immer noch das klassische Weiß, das in punkto Kombinationstalent nicht zu übertreffen ist.

» Breite Glasharfen gefüllt mit Sand, Muscheln, Treibholz und Strandhafer signalisieren Strand und Meer. Der mediterrane Stil ist schlicht, rustikal und farbenfroh. Mit Lavendel, Kräutern, Muscheln aller Art, Original-Olivendosen und sonnengebleichtem Terrakotta lassen sich ebenfalls glaubwürdige Dekorationen schaffen.

Dekor f�r Ihr Esszimmer: Lavendel

» Ein wunderschönes Arrangement sind in der Form unterschiedliche Vasen mit verschiedenen Blattkonturen und Grüntönen. Vasen und Kerzen können mit den unterschiedlichsten Materialien umwickelt werden, so dass sie sich damit einer Dekoration anpassen oder sie inszenieren.

» Blumen kommen wundervoll zur Wirkung, wenn sie zusammengebunden in hohe Vasen gestellt werden. Die Vasen eventuell noch halbvoll mit Kieselsteinen gefüllt geben einen zusätzlichen Effekt.

Gedeckter Esstisch

» Früchte und Obst wie Kürbisse, Artischocken, grüner Spargel, Trauben, Birnen, Feigen und Granatäpfel sind sehr schöne Gestaltungselemente für eine Tafel. Kürbisse lassen sich in Form und Farbe zu kleinen Kunstwerken arrangieren. Artischocken können zu einer geschmackvollen und dekorativen Vorspeise werden, wenn man die äußeren Blätter abzupft, kreisförmig auf die Vorspeisenteller legt und Zier- und Gemüsepflanzen darin arrangiert.

Herbstdeko f�r Ihr Esszimmer: K�rbisse

» Das Besprühen mit Farbe verleiht Blumen, Blattwerk, Samenständen und Früchten eine eigenwillige und interessante Note. Es muss nicht nur organisches Dekor verwendet werden, um Aufmerksamkeit zu erregen, beispielsweise auch Glasperlen oder -ornamente in glanzvollen Farben können Romantik und Exklusivität dekorativ in Szene setzen. Für eine Tafeldekoration kann man auch schlichte Elemente bevorzugen und mit wenig Dekor effektvolle Highlights schaffen.