Sie haben Fragen? +49 (0) 651 / 82890 - 0
Öffnungszeiten Mo-Fr: 10:00 - 19:00 Uhr • Sa.: 09:30 - 18:00 Uhr

Platz ist im kleinsten Raum

Begehbare Kleiderschränke sind in Mode

Seine Vorteile sind offensichtlich: In einem begehbaren Kleiderschrank lassen sich unglaublich viele Kleidungsstücke auf repräsentative Weise verstauen. Dabei bietet er viel Platz, um sich zu bewegen und Kleidung an- oder auszuziehen. Von der ungenutzten Ecke, die in schlauen Stauraum verwandelt wird, bis zur Ausführung innerhalb eines extra Raumes ist ein Begehbarer planbar. Für viele ist diese Art des Kleiderschranks der Inbegriff von Luxus. Dabei gibt es inzwischen Schranklösungen, die diesen Traum ganz schnell Wirklichkeit werden lassen. Eine variable Innenausstattung, passgenaue Gleittüren und dazu maßgenaue Korpusgrößen sind das A und O.

Klein oder groß – Hauptsache begehbar

Kleiderschrank Begehbar

Kleider, Röcke, Hosen, Blusen, Hemden und natürlich Schuhe hängen, stehen oder liegen in Reih und Glied. Bei diesem Anblick geht vielen das Herz auf. Aber dafür bedarf es einer detaillierten Planung der Inneneinrichtung in einem begehbaren Kleiderschrank. Bei offenen Systemen sind fast alle Kleidungsstücke zu sehen – bis auf das, was in die geplanten Schubladen verschwinden soll. Wie bei vielen anderen Sachen hat auch diese Variante zwei Seiten. Zwar gibt das offene System einen guten Überblick, aber es setzt auch eher Staub an. Dagegen helfen dann deckenhohe Schiebetüren, die noch einen weiteren Vorteil haben: Ist doch mal etwas in Unordnung geraten, macht man einfach die Tür hinter sich zu. Als Alternative zu offenen Systemen bieten sich schrankähnliche an, bei denen sich Regalböden und Stange in einem besonders tiefen Korpus mit Schiebetüren verstecken.

Tür auf, Licht an!

Kleiderschrank Beleuchtung

Neben der funktionalen Einrichtung ist eine gute Beleuchtung innerhalb des Kleiderschrankes sinnig. Im Schrank bieten sich LEDs an – am besten das kaltweiße Licht, damit auch im Schummerlicht die dunkelblaue von der schwarzen Socke unterschieden werden kann. Vor dem Schrank ist warmweißes Licht besser geeignet, denn schließlich möchte niemand in seinem neuen Luxus-Ankleidezimmer vor sich erschrecken. Für die Simulation der Lichtverteilung und der Helligkeit sind die Oberflächen und Wände des begehbaren Kleiderschranks wichtig. Da helle Oberflächen mehr Licht reflektieren als dunkle, muss bei dunklen Flächen und Möbeln mehr Licht installiert werden, damit man dieselben Ergebnisse wie bei hellen Oberflächen erreichen kann.

Ein Potpourri für die Nase

Potpurri

Viele kennen das: Die Kleiderschranktür geht auf und heraus weht ein Geruch nach Mottenpulver. Das muss nicht sein, denn ganz leicht lassen sich angenehm riechende Duftsäckchen selber machen. Bei einigen Zutaten, wie Lavendel oder Zedernholzduft hat das den wunderbaren Nebeneffekt, dass er ebenfalls lästige Motten aus dem Kleiderschrank fernhält.

Jeder weiß am besten selbst, was er gerne riecht. Entweder man stellt sich ein Sammelsurium aus gut riechenden Blüten und Gewürzsamen zusammen oder man bleibt bei nur einer Duftrichtung. Besonders geeignet sind Rosenknospen, Blüten der Rose, des Jasmins, der Malve, Kamille, Nelke oder Lavendel. Rosmarin, Minze, Zimt, Muskatnüsse, Ingwer, Chilischoten, Hagebutten, Pfefferkörner und Anissterne oder Dufthölzer wie Amyris und Sandelholz. Die Zutaten und ein Konservierungsmittel wie Veilchenwurzelpulver kommen dann in einen kleinen Baumwollbeutel, der mit Schleifenband verschlossen wird. Zur Steigerung der Duftintensität können ein paar Tropfen des passenden Öls auf dem Stoff helfen.

Spieglein, Spieglein – aber wieso an der Wand?

Kleiderschrank verspiegelt

Ein oder vielleicht sogar auch zwei Spiegel ergänzen die Inneneinrichtung des Begehbaren. Einer davon sollte so groß sein, dass man sich problemlos vollständig betrachten kann. Natürlich kann er an der Wand angebracht werden und das Optimum wäre dann, genau gegenüber noch einen zweiten Spiegel so anzubringen, dass auch das Hintere zu sehen ist. Wenn aber der Platz nicht mehr ausreicht, passt der Spiegel auch einfach von innen an die Tür. Die meisten begehbaren Kleiderschränke bei Möbel Hölzmer in Trier verfügen sowieso über einen Spiegel im Inneren des Schranks. Zusätzlich kann dann ein großer klappbarer Spiegel aufgestellt werden.

Accessoires und tausend andere Kleinigkeiten

Kleiderschrank Accessoires

Dekorativ und manchmal auch ganz hilfreich sind Sitzgelegenheiten wie Sessel oder Hocker, für die ein großer, begehbarer Kleiderschrank Platz bietet. Ein Rollcontainer für die Schmutzwäsche sollte außerdem nicht fehlen. Glas-Schubladen schützen Accessoires wie Schals, Hüte oder auch Schmuck optimal vor Staub und gewähren dennoch einen Einblick in die wunderbare Welt des schmückenden Zubehörs. In weiteren Schubladen, gerne auch nicht ganz so durchsichtig, finden Wäsche und Dessous ihren Platz. Kleinkram, der nicht so häufig genutzt wird verschwindet am besten in Deko-Boxen.